Schul- und Berufsinformation BWB: BerufsWegBereitung

Schul- und Berufsinformation

Weiterführende Schule? Berufsmatur? Lehrstelle? Brückenangebot? Schnupperlehre? Beratung? Fremdsprachenaufenthalt? Praktikum?

Eine gute Ausbildung ist die Grundlage für den späteren beruflichen Erfolg. Deshalb setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit diesem Thema in verschiedenen Schulfächern auseinander. Die entsprechenden Aktivitäten in den Klassen werden von den Klassenlehrpersonen in Zusammenarbeit mit den Fachehrpersonen und der Berufswahllehrerin bzw. dem Berufswahllehrer durchgeführt. Ergänzend dazu steht den Schülerinnen, Schülern, Eltern und den Lehrpersonen die Schul- und Berufsinformationsstelle der Schule zur Verfügung. An dieser Stelle sind viele Informationen und Materialien über Schulen und Be-rufe kostenlos ausleihbar. Zudem gibt es die besten Internetseiten zum Thema. Öffnungszeiten siehe unten.

BWB / BerufsWegBereitung

Die BerufsWegBereitung (BWB) ist ein kantonales Programm für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II. Ziel ist es, dass alle Jugendlichen beim Verlassen der Schule eine Anschlusslösung haben. Danach sollten möglichst viele von ihnen einen Berufsabschluss erlangen, womit das Risiko für eine spätere Arbeitslosigkeit deutlich gesenkt wird. Die Schülerinnen und Schüler erhalten dank der BWB Unterstützung im Zusammenhang mit diesem Thema.

Wer? Wann? Wo

Die Öffnungszeiten und alle weiteren Informationen finden sich im Aushang im Foyer oder bei der:

  • Schul- und Berufsinformation / BerufsWegBereitung
  • Erweiterungsbau E1.5 (1. Stock)

Schülerinnen und Schüler können die Schul- und Berufsinformationsstelle mit oder ohne Voranmeldung besuchen. In Rücksprache mit den entsprechenden Lehrpersonen auch während des Unterrichts.

Schnupperlehren

Schnupperlehren sind erst sinnvoll, nachdem sich Schülerinnen und Schüler intensiv mit der eigenen Berufswahl beschäftigt haben. Sie müssen von der Klassenlehrperson und der Schulleitung bewilligt werden.
Ein Informationsschreiben für die Eltern, Schnupperlehrgesuche sowie Berufserkundungsbogen sind bei der Klassenlehrperson zu beziehen.
In den letzten zwei Wochen vor dem jeweiligen Notenschluss werden keine Schnupperlehren bewilligt.